Sie sind hier: Startseite

FAQ - Häufig gestellten Fragen

Gefährdet das Solarium meine Augen?
Die künstlichen UV-Strahlen sind definitiv eine Gesundheitsgefahr. Gefährdet sind neben der Netzhaut im Inneren des Auges vor allem die Bindehaut und die Hornhaut. Dort kommt es sehr leicht zu Verbrennungen: Sie bekommen auf der Binde-/Hornhaut quasi einen Sonnenbrand - und das sehr schnell. Im Zusammenhang mit diesen Verbrennungen kommt es auch zu Reizungen bis zu Infekten. Sie sollten also vermeiden, in die UV-Strahlung zu blicken. Dabei reicht es aber nicht, unter der Sonnenbank einfach nur die Augen zu schliessen. Oft schliessen wir die Augen nicht so fest, dass sie wirklich vollständig zu sind. Die Lider sind nicht immer vollständig geschlossen. Zwischen den Wimpern hindurch dringt trotzdem UV-Strahlung zur weissen Bindehaut durch. Die Augen zu schliessen stellt also keinen vollständigen Schutz dar. Sie sollten aus diesem Grund unbedingt beim Sonnenbaden oder im Solarium eine spezielle Schutzbrille tragen.

Kann ich mit Kontaktlinsen schwimmen gehen?
Ja, das können Sie. Allerdings besteht ein Verlust- und Infektionsrisiko. Es empfiehlt sich vor allem bei formstabilen Kontaktlinsen eine Schwimmbrille zu tragen. Allgemein gilt, beim Tauchen die Augen geschlossen halten.

Darf ich eine Kontaktlinse nach ihrem Verfalldatum trotzdem tragen?
Das dürfen Sie. Der Hersteller garantiert einfach keine Bruchsicherheit nach dem Verfalldatum mehr.

Darf ich meine Kontaktlinsen mit Wasser abspülen?
Weiche Kontaktlinsen nie mit Wasser in Berührung bringen, so können sich Bakterien einnisten. Eine formstabile Kontaktlinse kann kurz mit Wasser abgespült werden. Aber daran denken: Wasser kann weder die Kontaktlinsen reinigen, noch desinfizieren.

Was tun, wenn eine Linse kratzt?
Probieren Sie es doch einmal mit Benetzungstropfen, vielleicht ist die Linse nur zu trocken. Allerdings könnte auch ein Staubkorn ins Auge gelangt sein. Nehmen Sie die Linse heraus und reinigen Sie sie. Ist das Kratzgefühl immer noch da? Untersuchen Sie die Linse auf allfällige Risse und tauschen Sie sie in einem solchen Fall gegen eine neue aus.

Ich hätte gerne Farblinsen, habe aber keine Erfahrung mit Linsen, darf ich mir einfach welche einsetzen?
Auf keinen Fall sollten Sie ohne jegliche Anpassung Ihres Optikers Kontaktlinsen tragen. Falsche Handhabung der Kontaktlinsen kann zu irreparablen Schäden am Auge führen.

Wann ist eine Kontaktlinsen-Nachkontrolle fällig?
Der Gesundheit Ihrer Augen gegenüber empfiehlt es sich in regelmässigen Abständen (sechs Monate) zur Kontaktlinsennachkontrolle zu gehen. Es ist immer eine Veränderung der Augen und Kontaktlinsen möglich, die Sie selbst nicht bemerken. Sollten Sie selbst eine Veränderung feststellen, lohnt es sich in jedem Fall, sich beim Optiker oder Augenarzt zu melden.

Wie wirken Lupenbrillen?
Lupenbrillen bestehen vereinfacht ausgedrückt aus Lupengläsern, welche statt an einem Stil in eine Brillenfassung eingepasst werden. Größter Vorteil dabei ist neben dem Schlüssellocheffekt, welcher durch den geringen Abstand "Auge-Lupe" ein großes Sehfeld bietet, vor allem die Tatsache, dass der Anwender beide Hände frei hat und so z.B. beim Lesen oder Handarbeiten gewohnten Sehkomfort erhält. Die vergrößernde Wirkung wird dabei neben der Lupenwirkung als solche, vor allem durch einen reduzierten Abstand "Auge-Lupenbrille" erzeugt.

In welchen Stärken / Vergrößerungen gibt es Lupenbrillen?
Lupenbrillen können sowohl für beide als auch für nur ein Auge angepasst werden. Die maximal sinnvolle Vergrößerung beim Einsatz für beide Augen liegt bei ca. 12 dpt. (entspricht einer 4 - 5 fachen Vergrösserung) und bei Anpassung für nur ein Auge bei über 30 dpt. was einer mehr als 10fachen Vergrösserung entspricht. Je nach Sehleistung und individuellem Sehstatus können jedoch auch höhere Vergrösserungen erzeugt werden.

Welche Vor- und Nachteile haben Lupenbrillen?
Grösster Vorteil von Lupenbrillen ist neben dem "Beide-Hände-Frei-Haben" vor allem die einfache und gewohnte Handhabung, da der Anwender im Vergleich zu herkömmlichen Lesebrillen ein kaum verändertes Wahrnehmen und Handling in Kauf nehmen muss. Im Zusammenhang mit der Vergrösserung muss gesagt werden, dass mit steigernder Vergrösserung der Leseabstand, also der Abstand zwischen Brille bzw. Auge und Lesegut immer kleiner wird. Weiterer Pluspunkt von Lupenbrillen: Durch ihre einer Brille ähnlichen Bauform fallen Lupenbrillen kaum auf, ein großer Vorteil den vor allem sehr aktive Senioren sehr schätzen.

Werden Lupenbrillen von der IV oder der AHV bezahlt?
Die IV bezahlt 100%, die AHV bis maximal 75%, was von Breitinger Optik abgeklärt wird.
Wir beraten Sie gerne.